kill ugly pop!

"HIRNSÄULE hat definitiv nichts mit Deutschpunk zu tun!"
[Helge, Plastik Bomb #69]
Hardcore//Punk. Yeah! Yeah!

We are a DIY hardcore / punk band from Osnabrück, Germany.  
We’re five people, and would need food, drinks, good company (and fun!), sleeping places and some gas money. diy.we could bring a backline, and obviously share it with other bands.

punk is more than music!




Next concert:

Fri, 11.8.2017
G16 statt G20!!!

+ Injured List (Leipzig/ Chemnitz) tba

Gieszer 16, Leipzig

Sat, 12.8.2017
ffud fest

+ many more bands (see flyer)

FFUD Fest, Kemping Sered', Slovakia














Keine Räumung des Alten Sportamts!

Das Alte Sportamt als unkommerzieller und selbstorganisierter Raum ist wichtig und muss weiterbestehen. In einer Gesellschaft, die von Konkurrenz und Profit bestimmt wird, ist es absolut notwendig solche Orte zu erhalten.

Wir brauchen Räume, in denen Menschen sich gleichberechtigt und selbstorganisiert zusammentun können. Wir brauchen Räume, zu denen der Zugang möglichst frei von Barrieren ist und nicht die finanziellen Mittel über die Teilhabe entscheiden. Wir brauchen Räume, die eigenverantwortlich genutzt werden, an denen keine Kontrolle stattfindet. Wir alle brauchen diese Räume!

Dass die Stadt Bremen nun Räumungsklage gegen die Nutzer_innen einreichen wird und den Konflikt um das Alte Sportamt somit eskalieren lässt, halten wir für nicht zu rechtfertigen. Die jetzt schon über ein Jahr anhaltende Besetzung zeigt, dass es auch ohne Vertrag möglich ist, einen offenen Raum eigenverantwortlich zu organisieren.

Wir erklären uns solidarisch mit der Besetzung des Alten Sportamts und fordern den Erhalt als selbstverwalteten Raum. Wir fordern die Stadt Bremen dazu auf, das Alte Sportamt nicht zu räumen und stattdessen die Nutzung weiterhin zu tolerieren.

Unterschreiben könnt ihr diese Soli-Erklärung unter: https://altes-sportamt.de/soli/


(09/2016)

Bis Späti!
Und vielen Dank für das geile Konzert in der Auto Werkstatt!! (07/2016)






Unser Liebling Hans. ;-)










Keep on rocking!

Der heftige Unfall unseres Gitarristen Tobi ist zum Glück so glimpflich verlaufen, dass wir nach nur halbjähriger Pause langsam wieder auftreten können. (11/2015)

in Rijeka, 04/2015



Unsere Antwort auf PEGIDA und co./
Our reply to PEGIDA & co: Fuck racist normality!

REFUGEES WELCOME! // NO ONE IS ILLEGAL!

01/2015














Spendenaufruf! // Koko Lepo Solidarity Tour 2015

Benefit for Koko Lepo Autonomous Kindergarden, Belgrade.

Liebe Freund_innen, Verwandte und Bekannte,

Wir machen mit unserer Band Hirnsäule eine Solidaritäts-Tour über Ostern, um den selbstorganisierten Koko Lepo / Mali prijateli Kindergarten in Belgrad zu unterstützen. In Hinblick auf den Internationalen Roma Tag am 8.4.2015 versuchen wir schon im Vorfeld Spenden einzuwerben, um möglichst viele Hilfsgüter nach Belgrad mitnehmen zu können, und die Menschen in der informellen Siedlung „Deponija“ (ehemalige Müllkippe) angesichts der problematischen humanitären Lage zu unterstützen. Es mangelt dort neben einem generellen Zugang zum Bildungs- und Gesundheitssystem vor allem auch an praktischer Zahn- und Mundhygiene. Freund_innen von uns betreiben ehrenamtlich den Koko-Lepo/ Mali prijateli Kindergarten für Kinder aus der Siedlung. Gesundheitserziehung und persönliche Hygiene ist neben vielen anderen Aufgaben, denen der serbische Staat diesem marginalisierten Teil der Bevölkerung gegenüber nicht nachkommt, ein wichtiges Thema in der selbstorganisierten Vorschule. Die Spenden gelangen über den Kindergarten direkt und unbürokratisch an die Betroffenen.

Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Roma Center Göttingen e.V. bereits letztes Jahr erfolgreich einen Hilfsgut-Transport nach Belgrad organisiert, und ich würde mich freuen, wenn Du/ Sie uns dieses Jahr mit einer (Sach-)Spende unterstützen würden, da viele Sachen in Deutschland einfacher und billiger zu besorgen sind. Wir fahren am 2.4. in Osnabrück los. Natürlich freuen wir uns auch über finanzielle Zuwendungen, da diese leicht zu transportieren sind, und die Betroffenen vor Ort entscheiden können, was dafür gekauft wird. Beispielsweise wird immer Geld für ein tägliches gesundes Mittagessen im Kindergarten gebraucht.

Hier ein Link zu einem kurzen Artikel über den Kindergarten:
http://www.roma-center.de/mali-prijatelji-kleine-freund_innen/

Mit besten Grüßen, und DANK für eure Unterstützung!!!
Martin // Hirnsäule
koko lepo kids group picture
Kids and activists from Koko Lepo Autonomous Kindergarden
September 2014


Postadresse für Sachspenden:

Martin Mauritz
Corsicaskamp 19
49076 Osnabrück





Für Geld Spenden:

Roma Center Göttingen e.V.

IBAN: DE60260500010000170399

BIC: NOLADE21GOE

Sparkasse Göttingen

Verwendungszweck: Dachgepäck




Kontakt für Nachfragen:

Martin Mauritz
Hildesheimerstraße 1a
28205 Bremen

Tel. +49 (0)151 211 85 103
martin.mauritz [ät] uni-bremen.de







No Dogs! No Dogma! (LP/CD)
    Umsturz Records #13, 2014

 

 
 



HIRNSÄULE ist politisch engagiert und reflektiert in "Graffiti" und "El Once" die südamerikanischen Militärdiktaturen, entwickeln und fordern Empowerment-Prozesse (selbst denken, handeln), supporten Refugees-Proteste in Eisenhüttenstadt und kacken das kapitalistische ausbeuterische System an. Dies untermalt HIRNSÄULE mit straighten, eingängigen Rhythmen, viel Elan, Theatralik und Dramatik im THE GERMS- und Jello Biafra-Style. Der Mix aus selbstzerstörerischem Gebären und konstruktiven politischen Inhalte erreicht eine Sogwirkung, die ein Mitgestalten, Mitdenken und Hinterfragen einfordert. HIRNSÄULE setzt sich intensiv mit politischen Themen auseinander und erreicht durch den damit verknüpften Empowerment-Leitgedanken eine soziale Kompetenz, die sie nutzt, um ihre Ansichten und Werte in Diskurs zu stellen. Die Bildungskampagne ist motivierend und bereichert die alternative Kultur. Mehr Punk und DIY geht nicht.

- Fred, UNDERDOG- Fanzine,03/2014


In "No Dogs! No Dogma!" reinhören
Weitere reviews lesen.
How this record was made

Die neue Platte knackt leider etwas...

Wie die Platte gemacht wurde/ How this record was made.pdf

Eigentlich hatten wir uns eine rumpelfreie Picturedisk in exzellenter Tonqualität vorgestellt, da wir extra keine Picture Disk Folie benutzt haben, sondern das Vinyl von unten mehrschichtig bedruckt haben. Dafür mussten wir die Platte mit Sprühfarbe grundieren. Da sich das Vinyl elektrostatisch aufgeladen hatte, wurde dabei feiner Mikro-Farbstaub in die Rillen gesaugt, wodurch jetzt leider Knackgeräusche entstehen. Aber wir haben mehrere Wege gefunden den Staub zu entfernen:

1. Mit Isopropanol & Kohlefaserbürste

Ein staubfreies Tuch in Isopropanol (gibt's in der Apotheke)tränken, damit die Platte befeuchten. Mit antistatischer Kohlefaserbürste abbürsten.

Hilft das nicht, dann:


2. Anfeuchten und abspielen.

Noch mal mit Isopropanol befeuchten, und ohne den Sound aufzudrehen einmal die Platte abspielen, so dass die Nadel vom Plattenspieler durch die feuchten  Rillen geht. Ggf.  dabei die Nadel leicht beschweren (Gewicht verschieben oder Münze auf das System legen)

Vorsicht: Nur Oberseite bearbeiten. Das Lösungsmittel in Plattenwaschmitteln (z.B. Disco Antistat) löst die Acryl-Druckfarbe! Im schlimmsten Fall würde der rückseitige Druck bis auf die Grundierung abgewaschen. Es bliebe zwar noch der Picture-Disc Effekt, aber die Rückseite wäre dann gelb.

Hilft das nicht, dann:


3. Deep clean your record

Platte recht dick mit einer Schicht ganz normalem Holzleim (wasserlöslich) einstreichen, Abziehlaschen drauf legen, eine Nacht trocknen lassen, dann die flexible Leim-Schicht abziehen. Das zieht ALLES aus den Rillen, und schädigt der Platte nicht.

Hier gibt's ein Video Tutorial "Deep clean your records":
https://www.youtube.com/watch?v=Z61k5UAWev8

 


Mikroskopische Aufnahme von LP Rillen bei 130 facher Vergrößerung. Die hellen Punkte sind Staub auf der Schallplatte (-> verursacht Knacken).

Support Eisen-Lagerwatch!

Wir unterstützen Lagerwatch Eisenhüttenstadt -ein Netzwerk protestierender Refugees und Unterstützerinnen- indem wir bei unseren Konzerten um einen freiwilligen Soli-Beitrag bitten. Bei drei Konzerten in Bremen und Oldenburg ist bereits am ersten Wochenende der Soli-Aktion gut Geld zusammengekommen. Danke an dieser Stelle an Betty Beatz, die


ncrew, den Punk-A-Platz, alle anderen, die sich an der Aktion beteiligen (Soli-Cocktailbar im SWH) und vor allem natürlich an alle, die was beim Eintritt oder an der Bar gespendet haben! Die Gruppe ist jedoch auch weiterhin auf Spenden angewiesen, so dass wir noch weiter sammeln.

Mehr Infos zu den Flüchtlingsprotesten:

Lagerwatch Eisenhüttenstadt
refugee strike Berlin
refugee strike Bitterfeld
lampedusa in Hamburg
refugee protest march Sweden


Die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen
The VOICE Refugee Forum
Bündnis: fight racism now!



taz.de
jungle-world.com insb. die Jungle World 30/13

(11/2013)









Interview wiedergefunden!

Zwischen alten Mails. Vermutlich leider nie zurück geschickt, aber sehr amüsant zu lesen! ;-)

 -> hier lesen

KEIN BOCK AUF GRAUZONE!
 
Subkulturelle Farbenlehre: Die Grauzone

“Gegen Nazis” sind viele, die sich in Subkulturen oder in der Populärkultur bewegen. Doch jenseits der White-Power-Rockmusik etablieren sich rechte Lebenswelten, für die die Kategorie “Nazis” genauso wenig zutrifft wie das Label “unpolitisch”. Sie sind irgendwo dazwischen, in der Grauzone. Diese Grauzone reicht weit hinein in “alternative” Szenen und bedeutet einen zunehmenden Raumverlust für linke, emanzipatorische Ideen.

Wo beginnt die Grauzone, wo hört sie auf? Wieso erlebt sie heute Dynamik? Und was sind eigentliche “rechte Lebenswelten”?

Es überrascht, wie eng manch „unpolitische“ KünsterInnen aus der Grauzone mit extrem rechten Milieus verwoben sind. Zum Anderen gibt es bei der Beschäftigung mit dem Thema unappetitliche Einblicke in reaktionäre Männerwelten, spießbürgerliche Rebellionsfantasien und Wertebilder, die auf Ballermannpartys und in Bildungszeitungs-Leserbriefen wahrlich besser aufgehoben wären als in links codierten Szenen.

Hier ein paar lesenswerte Artikel:

 "Kult der Beliebigkeit (Teil 1):
Grauzonen und rechte Lebenswelten in Punk und Oi"

"Das Un-Wort:
Warum »unpolitisch sein« meist viel mit Politik zu tun hat"

beide in: Skins, Punks, Bootboys
Einblicke in die Grauzone: Wo unpolitisch oftmals rechts ist, AIB 91 / 2.2011 | 20.06.2011


 "Was ist eigentlich die Grauzone?"
in: Oire Szene - Infos zu Rechtsrock und Grauzone
-> Hier findet men auch viele Infos über Bands, ihre Machenschaften, und von ihnen transportierte Inhalte.
Checkt auch indymedia, etc. für Infos über Bands, die euch komisch vorkommen.
(08/2013)




 








Mit viel Glück

haben wir ein neues Fabrik Gebäude am Stadtrand von Kumasi,der zweitgrössten Stadt Ghanas, für unser hauseigenes D.I.Y. Label "Umsturz Records" gefunden. Wir freuen uns darauf bald die Produktion starten zu können!


 

 


 


 


 


Maximum Rock 'n Roll- Review

"Hirnsäule is a fast, melodic band, recorded cleanly but with power. Without losing momentum, they manage a good amount of mixing up the pace and having stop- start bits. The vocals are mostly yelling, but get real snotty when sung. Yeah!"

aus MAXIMUM ROCK'N ROLL # 268 September 2005

 



 

 
 

 

 
 

HirnsäuleHIRNSÄULE forte

Zusammensetzung
1x Yeah Yeah!
1x Fring (6-saitig)
1x Schramm (6-saitig)
1x Braz (4-saitig)
1x Tam Tam

Darreichungsform + Inhalt
100% Punk in der Originalverpackung.

Anwendungsgebiete
Arzneimittel zur symptomatischen Behandlung von akuter Spaßlosigkeit, Langeweile und Bewegungsunlust.

Gegenanzeigen
Bis jetzt hat sich noch niemand beschwert.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise
Mächtig, laut, schnell und heftig.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln
Hirnsäule forte ist verträglich mit fast allen Punk Bands.

Dosierung, Art und Dauer der Anwendung
Möglichst oft und ausgiebig zu Gemüte führen.

Überdosierung und andere Anwendungsfehler
Nicht bekannt.

Nebenwirkungen
In seltenen Fällen: grüne und blaue Haarverfärbungen
Häufig: eingemeisseltes Grinsen. Gelegentlich: Pogobeschwerden

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit
Herstellungsdatum 1998
Verfallsdatum herausgeschoben durch Frischzellenkur (2004)

Weitere Hinweise
- Balladen aus der Bretterbude (LP 1999)
- "Ich weiß,wo dein Haus wohnt" (7" 2000)
- out-takes (7" 2000)
- Farewell Party (7" 2002)
- Das Gerät (LP 2003)
- I Sweat Me Death (CD 2006)
- Salto Mortale (CD/LP 2010)
- No Dogs! No Dogma! (CD/LP 2014)

 

Stand der Informationen
März 2005